Upravit stránku

Ayurveda-Massagen

Shirodhara – Ayurveda Massage des Dritten Auges

Es ist eine der wirksamsten Entspannungstechniken, die älter als 5000 Jahre ist. Sie beseitigt Stress und Nervenanspannung, heilt Migränen und Kopfschmerzen, verbessert die Konzentration und das Gedächtnis und durch ihre Anregung der Gehirnzentren kommt es zu einer Verjüngung und der mentale Alterungsprozess wird verlangsamt. Bei dieser Massage wird ein spezielles Ayurveda- Öl verwendet.

Shirobhyanga – Indische Kopfmassage

Einer der effektivsten Wege zum Abbau von Stress ist die indische Kopfmassage. Durch erfahrene Mitarbeiter werden die Gesichtspartie und der Haarteil Ihres Kopfes massiert. Dadurch werden Anspannungen bzw. Kopfschmerzen vermindert und das Gefühl eines intensiven Ausruhens eingeleitet. Für das Vermitteln Ihres intensiven Entspannungsgefühls verwenden wir bei dieser Prozedur ein Massageöl.

Abhyanga – Ayurveda – Körpermassage

Diese tiefe Entspannungs- und Regenerationsmassage wird in dem Ayurveda zu einem der entscheidenden Wege zur Langlebigkeit gezählt. Es handelt sich um individuelle Griffe und Zugbewegungen bis zu den Fingerspitzen. Diese Massage beseitigt Nervosität und Gereiztheit, baut stressverursachende Giftstoffe ab und verbessert die Schlafqualität. Während der Massage wird bis zu einem Liter Ayurveda-Öl verwendet.

Hastha Abhyanga (Handmassage)

Diese Massage aktiviert sogenannte Marmapunkte, die physischen und energetischen Zentren unseres Körpers. Die Marmapunkte sind Orte, an denen Prana fließt - lebensspendende Energie. Die Massage stimuliert die Heilungsprozesse, lindert und entspannt. In Indien wird es auch häufig bei arthritischen oder rheumatischen Schmerzen eingesetzt. Die Massage beginnt mit einem sanften Händewaschen mit Zusatz von ätherischem Öl, um innere Beruhigung und Balance zu bewirken. Nach dem Peeling mit Getreide-extrakten aus Granatapfel erfolgt eine Massage von Sesamöl mit Aktivierung der Marmapunkte, in der sich giftige Substanzen, Anspannungen und negative emotionale Energie festsetzen. Auf die sanfte Aktivierung der Marmapunkten folgt die Handmaske mit einem warmen Umschlag.